EDM ist ein Verbundsystem von Internetanwendungen und Datenbanken zur Unterstützung komplexer Abläufe bei umweltschutzbezogenen Dokumentations-, Melde- und Berichtspflichten.

Den Unternehmen bietet EDM eine rechtssichere Basis zur Erfüllung ihrer umfangreichen Verpflichtungen. Behörden aller Verwaltungsebenen ermöglicht die nachvollziehbare und transparente Darstellung der Ergebnisse den effizienten Vollzug einzelner Rechtsvorschriften und übergreifende Auswertungen schaffen die Grundlagen für Lenkungsmaßnahmen in Politik und Verwaltung.

Gleichbehandlung aller Verpflichteten, größtmögliche Transparenz bei gleichzeitiger Betonung individueller Datenschutzerfordernisse und der Einsatz modernster Technologien machen EDM zur zentralen E-Government-Initiative des BMLFUW.

 

Umweltschutz ist uns wichtig. Ambitionierte Umweltpolitik findet sich in einer Vielfalt von Gesetzen und Verordnungen. Diese Vielfalt spiegelt sich auch in der zentralen E-Government-Initiative des BMLFUW wider. EDM konnte in den vergangenen Jahren 14 internetbasierte E-Gov-Anwendungen in Betrieb nehmen, deren inhaltliches Spektrum von „A“ wie Altfahrzeuge bis „Z“ wie Zentrale Strahlenschutzregister reicht. Bei aller Unterschiedlichkeit dieser Regelungen bietet EDM mit seiner zentralen Stammdatenverwaltung die gemeinsame Basis für alle Anwendungen.

Erst die zentrale Verwaltung von (Rechts)Personen, Standorten und Anlagen ermöglicht die Nutzung vielfältiger Synergien und bietet Unternehmen, Verwaltung und auch der Öffentlichkeit eine transparente Informationsquelle zu Art und Ausmaß umweltbezogener Tätigkeiten.

Die – oftmals auch kritisch betrachtete – Vielfalt der EDM Anwendungen zeigt zum einen, dass es praktisch keinen Wirtschaftsbereich gibt, der nicht mit umweltbezogenen Rechtsvorschriften und daraus folgenden Melde- und Dokumentationspflichten befasst ist und zum anderen die – nun schon beinahe ein Jahrzehnt andauernde – stetige Entwicklung der E-Government-Initiative des BMLFUW.
 

Sinnvolle und im umweltpolitischen Konsens entwickelte Anforderungen moderner Umweltrechtsvorschriften, wie z.B. die erweiterte Produzentenhaftung für Verpackungen, Elektrogeräte und Altfahrzeuge oder z.B. die Verwaltung von Emissionsrechten – erfordern die zeitnahe Verfügbarkeit einer Vielzahl an Informationen und nachvollziehbare Transparenz zur Verhinderung von „Trittbrettfahrern“. Ohne Nutzung des Internets und den Einsatz modernster Technologien wäre dies nicht möglich.
Gleichzeitig stellt der rasche informationstechnischen Fortschritt eine Herausforderung für E-Government-Anwendungen dar. Im Spannungsfeld zwischen „behördlicher“ Konstanz und rasanter IT-technischer Entwicklung sind es die Beständigkeit des Entwicklungsteams, das über die Jahre gestiegene Engagement und die gute Zusammenarbeit aller Verwaltungsebenen die auch zukünftig weitere Verbesserungen der EDM-Services garantieren.

 

EDM- Was es ist und was es kann

In diesem Produktvideo werden Funktionsweise, Inhalt und Nutzen des Elektronischen Datenmanagements (EDM) präsentiert.

Dauer 17:38 , Hinzugefügt am 15.05.2015

Downloads